Blog

Vertrauensverlust selbst verschuldet

Nachgelesen „Den Vertrauensverlust haben die Eliten selbst verschuldet“ Brachialpopulistische Positionen sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Was läuft schief in unserem System? Der Sozialanalytiker Harald Katzmair im Gespräch mit dem begnadeten Netzwerker und einst allmächtigen Boss des Raiffeisen-Imperiums, Christian Konrad.   Christian Konrads Büro wirkt beinahe aus der Zeit

Der Andersdenker

Interview “Anders zu denken ist eine Haltung” Wirtschaftswissenschaftler und Bestsellerautor Peter Kreuz spürt auf allen Kontinenten Persönlichkeiten auf, die ebenso unkonventionell wie erfolgreich sind – und formt daraus Handlungsimpulse für Manager.   Herr Kreuz, auf dem kommenden B2B Marketing Kongress, den das INDUSTRIEMAGAZIN mitveranstaltet, halten Sie die Keynote. Darin geht

5 Schritte zum digitalen Geschäftsmodell

Digitalisierung 5 Schritte zum digitalen Geschäftsmodell Wie stellen Sie ein digitales Geschäftsmodell auf die Beine, das nachhaltigen disruptiven Erfolg bringt? Eine Anleitung in fünf Schritten.   Es gehörte über Jahrzehnte zum strengen Exerzierreglement in der Industrie: Mit selbst auferlegten Wachstumsprogrammen sorgten Unternehmen für Auslastung und Innovationsführerschaft. Es waren zufriedene Jahre,

Der Vorstand hatte keine hidden agenda

Kulturveränderung Ex-Daimler-Leadership-Manager Ködel: “Der Vorstand hatte keine hidden agenda” Bis Dezember managte Tobias Ködel bei Daimler die Leaderhip 2020-Initiative, einen der größten Transformationsprozesse der deutschen Wirtschaftsgeschichte. Ein Einblick in die Entstehung der acht zentralen Führungsprinzipien des Autobauers.   Herr Ködel, 2016 schrieben Sie weltweit 17.000 Daimler-Führungskräfte aller Altersklassen und Hierachiestufen

Die Daten-Asse

Digitale Geschäftsmodelle Die Daten-Asse Das Geschäft mit Daten soll auch Produktionsunternehmen neue Einnahemequellen bescheren. Wer heute schon erfolgreich an digitalen Zusatzservices schraubt. Er verschmolz Fachabteilungen zu einer 15-köpfigen agilen Zelle. Verhalf Methoden des agilen Arbeitens zum Durchbruch. Anfang 2018 wurde Eric-Jan Kaak, ein aufgeweckter Anfangfünfziger, von Emco-Test-Geschäftsführer Klaus Reisinger als

So gelingt der Aufstieg mit einem Mentor

Mentroing So gelingt der Aufstieg mit einem Mentor Mit Unterstützung gehts leichter: Immer mehr heimische Unternehmen bieten interne Mentoring-Programme für angehende Führungskräfte an. So etwa auch Mircrosoft. „Das wichtigste ist: Mentorship beruht auf Gegenseitigkeit, es ist keine Einbahnstraße“, sagt Christina Wilfinger, Director Solution Sales bei Microsoft Österreich. Mentoring ist also

Die Disruptorinnen der Industrie

Digitalisierung Die Disruptorinnen der Industrie Sie sind hierarchieentwöhnt, agil und brechen in ihren Organisationen mit so manchem Tabu: Das sind die digitalen Vordenkerinnen der Industrie. Das Tagesgeschäft: reibungsfrei. Der Arbeitsalltag: hierarchieentwöhnt. Die Organisation: ein Ideenpool. Für neue digitale Services. Produkte, wie sie der Kunde noch nicht gesehen hat. Auch gern

Das führungskräftefreie Tagesgeschäft

New Work Das führungskräftefreie Tagesgeschäft Gerhard Luftensteiner, CEO und Miteigentümer des Linzer Industrieautomatisierers Keba, über die Vorteile hierarchiefreien Arbeitens in der neuen Keba-Organisationsform DNA.   Herr Luftensteiner, die steigende Komplexität zu managen ist eine der großen Herausforderungen in den Managementboards. Da ist die Keba keine Ausnahme, oder?  Gerhard Luftensteiner Zukunftsannahmen sind

Agile Transformation bei BMW

Agile Transformation bei BMW “Bei uns gibt es keine klassische Chefrolle mehr” Marcus Raitner, Agile Transformation Agent bei der BMW Group IT, duldet Manager klassischen Zuschnitts in der Organisation nur, solange sie in ihren Entscheidungsbefugnissen Abstriche machen.   Herr Raitner, schon mal daran gedacht, Ihren CEO zu entmachten? Marcus Raitner: Nein. Wie kommen Sie